Nürnberg nicht auf Platz eins: Das sind die beliebtesten deutschen Weihnachtsmärkte auf Social-Media

Endlich! Mit der Adventszeit kommt auch die Weihnachtsstimmung wieder in die deutschen Innenstädte. Für die meisten gehört neben dem Backen von Plätzchen, Glühweintrinken, der Schneeballschlacht in der Kälte und dem Öffnen des Adventskalenders natürlich auch der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt dazu. Insbesondere seit den letzten Jahren darf dabei ein Schnappschuss nicht fehlen, der auf Social Media veröffentlicht wird. Aber welcher Weihnachtsmarkt überzeugt die Online-Community mit seinen glanzvollen Lichtern am meisten? Das haben wir für euch im Vergleich von rund 130 Weihnachtsmärkten in Deutschland herausgefunden. Dafür wurde die Anzahl aller Erwähnungen der jeweiligen Weihnachtsmärkte unter den Beiträgen auf Instagram ermittelt und miteinander verglichen. 

Mit insgesamt 22.220 Erwähnungen ist der Striezelmarkt in Dresden unumstrittener Favorit. Neben dem unangefochtenen Spitzenreiter aus Sachsen reihen sich die Weihnachtsmärkte in St. Pauli und Köln auf dem Podest ein. Besonders der eher unkonventionelle Hamburger Weihnachtsmarkt sticht mit seinen Aktivitäten aus der Masse heraus und beweist, dass skurrile Attraktionen und erotische Geschenkideen auf jede Menge Zuspruch stoßen. Rund 12.860 Menschen teilen ihre Begeisterung über Santa Pauli auf Instagram.

Die Bronzemedaille mit rund 6.880 Erwähnungen holt sich Köln. Mit klassischem Kunsthandwerk, heißem Glühwein, gebrannten Mandeln und funkelnden Lichtern bringt der Weihnachtsmarkt viele Augen zum Leuchten. Zusätzlich durften sich die kleinsten Besucher in diesem Jahr bereits über den Besuch der Sendung mit der Maus freuen, was ihm zusätzliche Prominenz einbrachte. Die Top Fünf komplettieren der Christkindlesmarkt in Nürnberg sowie der Cranger Weihnachtszauber in Herne mit 6.400 bzw. 5.980 Posts. Der berühmte Christkindlesmarkt wurde am 25. November feierlich durch das Nürnberger Christkind eröffnet.

Welche Weihnachtsmärkte auf Social Media am beliebtesten sind, erfahrt ihr hier:

Zwar vermögen die Weihnachtsmärkte in Leipzig, Düsseldorf und München mit dem romantischen Ambiente zu überzeugen, jedoch brachte sie dies nicht einmal unter die Top Ten des Social-Media-Rankings. Mit 2.700, 2.560 bzw. 2.350 Posts landen die Städte nur auf Rang 12, 13 und 14. Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist bekannt für seinen großen Weihnachtsbaum. Weniger groß ist hingegen seine Bekanntheit auf Instagram: Mit 3.381 Erwähnungen liegt Dortmund auf dem zehnten Rang hinter Hamburg und Frankfurt am Main, dessen Weihnachtsmärkte sich auf je 3.510 Bildern wiederfinden (8. Platz).

Zwar gehören Goslar, Fulda und Konstanz nicht zu den bevölkerungsreichsten Provinzen Deutschlands, jedoch schieben sich die Städte im Ranking vor so manchen Topfavoriten. Die Städte reihen sich mit 1.090 bzw. 775 und 770 Erwähnungen auf den Plätzen 24, 33 und 34 ein. Der Goslarer Weihnachtsmarkt lockt nach zwei Jahren Pause wieder mit seinem Weihnachtswald, bei dem rund 60 Nadelbäume feierlich geschmückt und beleuchtet werden. 

Über 13 Weihnachtsmärkte gibt es auf Instagram hingegen noch nichts zu entdecken. Darunter befinden sich unter anderem der Historische Weihnachtsmarkt in Friedrichshain, der Annaberg-Buchholzer Weihnachtsmarkt im winterlichen Erzgebirge sowie der Weihnachtsmarkt auf dem Münchner Viktualienmarkt. 

Einen Überblick über alle Weihnachtsmärkte bekommt ihr hier:

Was haben wir untersucht?
Für die Ermittlung der Erwähnungen auf Instagram wurden insgesamt 131 Weihnachtsmärkte sowie deren Hashtags erfasst. Im Folgenden wurde die Anzahl der Nutzung dieser Hashtags erhoben (Stand 29.11.2022).